Sonntag, 18. Dezember 2016

Ist es wirklich für immer ?

Alles was vielleicht für immer ist von Laura Tait & Jimmy Rice

420 Seiten- DuMONT Verlag
ISBN: 978-3832163747
Originaltitel: The Night that Changed Everything

Inhalt (Klappentext):
Ein Traumpaar und so was wie Liebe
Rebecca und Ben ergänzen sich perfekt: Er weint manchmal, wenn er kitschige Liebesfilme sieht. Ihre Augen tränen noch nicht mal beim Zwiebelschneiden. Während sie als Architektin Karriere macht, weiß er nicht so genau, was er mit seinem Leben anfangen möchte. Ihm fällt es leicht, mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen. Sie hasst Small Talk. Genau aus diesen Gründen sind die beiden das perfekte Paar. Nichts kann sie auseinanderbringen. Das glauben sie zumindest.
Wenn da nur nicht diese eine Sache wäre, die Ben Rebecca eigentlich noch hätte sagen müssen und die sie schließlich selbst herausfindet. Auf einmal sind die beiden gezwungen, alles zu hinterfragen, was sie je voneinander wussten ...


Meine Meinung:
Das neue Buch von Laura Tait & Jimmy Rice hat mich wieder vollkommen überzeugt. Das Buch ist, wie auch das vorige Buch in einem schönen und leicht zu lesenden Schreibstil geschrieben. Anfangs musste ich mich erstmal ein bisschen in das Buch einfinden, aber nach den ersten zwei Kapiteln hat mich das Buch an sich gekettet. Ich konnte es kaum noch aus der Hand gehen. Gegen Ende hin hat es sich dann leider noch etwas gezogen, aber schön und gut zu lesen war es dennoch. Das Ende hätte ich mir gerne etwas anders gewünscht, aber grade dieses unerwartete Ende hat das Buch dann noch mal spannend gemacht.
Die Charaktere in dem Roman haben mir sehr gut gefallen. Ben, Rebecca und auch die anderen Charaktere waren sehr liebevoll und auch sehr gut beschrieben.
Besonders für Ben hatte ich besonders viel Sympathie.
Die Geschichte wurde von Kapitel zu Kapitel immer mal aus der Sicht von Ben und dann wieder aus der Sicht von Rebecca erzählt. Bei anderen Romanen hat mich diese Erzählweise oft gestört, doch bei dieser Geschichte ist es genau die richtige Erzählweise.
Man ist so noch viel näher in der Gedankenwelt von Ben und Rebecca dabei. Man lernt beide viel intensiver kennen, als wenn nur aus einer Sichtweise erzählt werden würde.
Da man beide kennen lernt fängt man an richtig mit den Beiden mit zu fiebern und wird teilweise echt verrückt, weil die beiden so aneinander vorbeireden.

Das Buch zeigt einem auf eine schöne Weise, was wirklich wichtig im Leben ist und das nicht immer alles so ist wie es scheint.
Ich kann so diesen Roman wirklich nur an jedem empfehlen, da er auf jeden Dall tolle Lesestunden bereitet.


Samstag, 5. November 2016

Ein wundervolles und bewegendes Buch

Die Tage die ich dir verspreche von Lily Oliver

368 Seiten- Knaur Verlag 
ISBN: 978-3426516768

Inhalt (Klappentext):
„Du hast Glück, Gwen. Alles wird gut.“ Seit ihrer Herztransplantation hört die junge Frau nichts anderes mehr. Doch statt Lebensfreunde empfindet sich nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. In ihr reift ein ungeheuerlicher Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und postet einen entsprechenden Anruf in einem Internetforum. Dessen Moderator Noah geht zum Schein darauf ein. Erst als Gwen vor ihm steht, merkt er, wie verzweifelt sie wirklich ist…


Meine Meinung:
Der Roman „ Die Tage die ich dir verspreche“ ist das erste Buch das ich von Lily Oliver alias Alana Falk gelesen habe und ich muss sagen, ich wurde in keiner Weise enttäuscht.
Die Geschichte rund um Gwen und Noah hat mich zutiefst berührt und mich nachdenklich gestimmt.
Als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hatte habe ich eine ganz andere Geschichte erwartet, doch die Geschichte die mich erwartete zog mich sofort in seinen Bann.
Schon nach den ersten paar Seiten konnte ich den Roman nicht mehr aus der Hand legen und lange Nächte und Augenringe folgten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann sich gut in die Geschichte fallen lassen und seinen Emotionen freien lauf lassen.
Man kann sich sehr gut in die Gedankenwelt von Gwen und Noah hineinversetzten und empfindet sowohl mit dem einem also auch mit dem anderen mit. Vor allem Noah, mit seiner liebenswürdigen und durchdachten Art habe ich sehr lieb gewonnen. 
ich fieberte richtig mit seinem Gewissenskonflikt mit in dem er steckt und konnte seine Beweggründe sehr gut nachvollziehen.
Zu dem wurde ich mit einem Thema konfrontiert, mit dem ich mich zuvor noch nie wirklich auseinander gesetzt habe. 
Über Organspende und Transplantationen hat man sich vielleicht schon das ein oder andere mal Gedanken gemacht, aber mit den Gewissensbissen der Menschen die von jemand anderen ein so großes Geschenk bekommen haben, habe ich mich noch nie beschäftigt. Ich habe nie daran gedacht wie schwierig die Situation für einen sein muss, wenn man weiß, dass man Lebt, weil jemand anderes gestorben ist.
Ich fand es sehr interessant sich mit diesem Thema konfrontiert zu sehen und auch mal zu versuchen sich in die Gedankenwelt der Betroffenen hineinzuversetzen.
Bei mir hat das Buch teilweise ein umdenken bewirkt. 
Habe ich früher manchmal komisch geguckt, wenn jemand zum Beispiel mit einem Mundschutz rum lief oder habe mir gedacht, man kann es aber auch übertreiben, so dachte ich mir als ich vor kurzen jemanden damit sah, vielleicht ist die Person krank und muss den Mundschutz zur eigenen Sicherheit tragen.
Wir verurteilen oft zu schnell und denken nicht daran, das oft auch triftige Gründe für das verhalten gibt.
So hat das Buch mir mehr gegeben als nur ein paar schöne Stunden Lesevergnügen, sonder mich auch dazu angeregt über das Thema der Transplantation und deren Problematik nachzudenken.

Doch obwohl das Buch so viel in mir bewirkt und ausgelöst hat, ist es keine schwere Kost. Es war wirklich ein sehr berührendes, manchmal auch trauriges aber auch mit Humor durchzogenes Buch.

Ich kann es einfach nur jedem ans Herz legen, denn ich war nach dem lesen einfach nur überwältigt und konnte die letzten Seiten fast nur noch überfliegen weil ich wissen musste ob meine Hoffnungen in Erfüllung gehen.
Und ich kann letztendlich nur sagen für mich ein ganz neues Thema, mit dem ich mich vorher noch nicht so auseinander gesetzt habe.

Danke für den neuen Blickwinkel ! Danke für die schönen Lesestunden.


http://www.droemer-knaur.de/buch/8078787/die-tage-die-ich-dir-verspreche

Dienstag, 27. September 2016

Eine Garantie für schöne Lesemomente

Herbstleuchten von Debbie Macomber

416 Seiten- Blanvalet Verlag
ISBN:978-3734102943
Orginaltitel: Silver Linings. A Rose Harbor Novel (4)

Inhalt:
Hinter jeder Herbstwolke wartet ein hoffnungsvoller Silberstreif …
Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …


Meine Meinung:
Auch mit dem 4 Roman der Rose Harbor Reihen hat mich Debbie Macomber wieder voll und ganz überzeugt.
Ich habe schon ganz aufgeregt auf diesen Roman gewartet, da ich endlich wissen wollte wie die Geschichte von Jo Marie weiter geht. Es ist kaum zu glauben, dass die wohl nun schon der letzte Teil dieser wundervollen Reihe ist, zu mindestens vorerst.
Wie auch bei den Bänden zuvor lässt sich das Buch flüssig und schnell lesen und man kann es auch kaum noch aus der Hand legen wenn man einmal in der Geschichte angekommen ist.
Debbie Macomber schafft für ihre Leser eine Welt, in der es zwar Probleme gibt, die aber immer mit einer Lösung beantwortet werde.
So lernen wir auch diesem Mal wieder tolle Charaktere kennen, die bei einem Aufenthalt im Rose Harbor Inn Heilung erfahren und lernen festgefahrene Einstellung nochmals zu überdenken.
Wir dürfen also zwei Freundinnen begleiten, die nach Cedar Cove gekommen sind, um zu einem Highschool treffen zu gehen. Beide blicken dem Treffen mit gemischten Gefühlen entgegen und so bekommt man einen Einblick in die Gefühlswelt der beiden Frauen.
Doch natürlich erfährt man auch wie es mit Mark und Jo Marie weiter geht.. und es bleibt spannend. 
Das Ende der Geschichte lässt einen auf einen weiteren Roman dieser Reihe hoffen, da es immer noch spannend bleibt. 
Ich kann diese Reihe wirklich nur jedem Empfehlen, da sie eine Garantie für Wohlfahl-Momente beim Lesen ist und jeder weitere Band noch besser ist als der vorige, wobei man denkt es könnte nicht noch besser werden.

Ich hoffe das Debbie Macomber möglichst schnell neuen Lesestoff liefert so das wir erfahren wie es mit dem Rose Harbor weiter geht.



Sonntag, 11. September 2016

Unfassbar

Vierundzwanzig Stunden von Guillaume Musso
384 Seiten- Pendo Verlag
ISBN: 978-3866124011
Originaltitel: L'instant présent 

Inhalt:
Lisa träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitet sie in einer Bar in Manhattan. Dort macht sie eines Abends die Bekanntschaft eines faszinierenden, aber rätselhaften Mannes: Arthur Costello. Der junge Arzt hat eine ungewöhnliche Bitte: Lisa soll ihm dabei helfen, als Krankenschwester verkleidet seinen Großvater aus der Psychiatrie zu befreien. Sie lässt sich auf das Abenteuer ein. Zwar gelingt die nächtliche Aktion, doch verliert sie Arthur dabei aus den Augen. Erst ein Jahr später soll sie ihm wieder begegnen, aber diesmal ist sie es, die seine Hilfe braucht. Aus den beiden wird ein Liebespaar. Bald stellt sich heraus, dass Arthur kein Mann ist wie jeder andere. Er offenbart ihr sein schreckliches Geheimnis, und von nun an kämpfen beide gemeinsam gegen einen unerbittlichen Feind - die Zeit ...
(Kurzbeschreibung gem. Pendo Verlag)


Meine Meinung:
Auch mit diesem Roman hat mich Musso wieder total überrasch und gleichzeitig verwirrt. Bis jetzt habe ich alle Romane des Autors gelesen und es wird wirklich nie langweilig.
Jedes mal nimmt er seine Leser mit auf eine neue Reise mit ungewissem Ziel. Sowohl Spannung als auch die Liebe herrschen in seinen Romanen vor und begeistern immer wieder. Doch kein Roman ist wie der andere. 

Die spezielle Liebesgeschichte zwischen Lisa und Arthur, war sehr spannend zu verfolgen, da man nie wusste was passiert wenn sie sich wieder treffen. So gab es sowohl Höhen als auch Tiefen die die zwei meistern mussten. 
Doch nicht nur die etwas andere Liebesgeschichte hat mich an das Buch gefesselt, auch die Idee das Arthur quasi 24 Jahre seines Leben in nur 24 Tagen erlebt. Anfangs viel es mir etwas schwer, mir vorzustellen wie aus diesen 24 Tagen eine gute Geschichte werden soll, aber ich wurde überrascht.
Arthur wacht an immer anderen Orten auf und muss sich immer anderen Situationen stellen und lernt sogar seinen Großvater kennen, doch ist der nicht eigentlich Tod ?
Die verschiedenen Charaktere die Arthur auf seiner Reise begleiten waren wirklich gut gewählt. Obwohl ich für Arthurs Vater keine Sympathie entwickeln konnte war er eine wichtige Schlüsselfigur in dem Roman. Auch Arthurs Großvater hat eine wichtige Rolle gespielt, der mir doch im Laufe der Zeit immer mehr ans Herz gewachsen ist. Er hat Arthur mit seiner Weisheit und seiner realistischen Sicht auf die Dinge stets zu helfen versucht, auch wenn Arthur nicht immer auf ihn hören wollte.
So hat sich Sullivan zu einer Bezugsperson und dem einzigen Vertrauten von Arthur in seiner unbegreiflichen Reise entwickelt.

Doch zudem wird die Geschichte auch hervorragend erzählt, in dem Musso sehr fesselnd und mit viel Spannung die Geschichte immer mehr aufbaut. Es wird beim Lesen nie langweilig und der Leser fiebert richtig mit Arthur mit, wann er wieder in das nächste Jahr und den nächsten Tag verschwindet, den er erleben darf.
Das Ende der Geschichte war unvorhersehbar und hat mich wirklich überrascht.

So kann ich diesen Roman wirklich nur weiter empfehlen und kann diesen Roman jedem raten, der einen Roman lesen will, der alles beinhaltet, was ein gutes Buch braucht und der auch gerne über das Ende eines Romans noch eine Weile nachdenkt.


https://www.piper.de/buecher/vierundzwanzig-stunden-isbn-978-3-86612-401-1

Donnerstag, 11. August 2016

Die Welt von Jo Marie

Sommersterne von Debbie Macomber

416 Seiten- Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3734101908
Originaltitel: Love Letters. A Rose Harbor Novel (3)

Inhalt:
Die Geschichte des Rose Harbor Inn und Jo Marie Rose geht weiter. 
Auch im Sommer bekommt das Rose Harbor Inn wieder neue Gäste, die einiges an Ballast mit sich herum tragen. Da wäre zum einen Ellie Reynolds, die sich ein Zimmer im Rose Harbor Inn reserviert hat um sich in Cedar Cove mit einem Mann zutreffen, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Die beiden haben sich im Internet kennengelernt. 
Ellies Mutter war strickt gegen dieses Treffen und so hat Elie das Zimmer einige Male wieder abgesagt, doch letztendlich hat sie sich doch dazu durchrinnen können, nicht auf die Ratschläge ihrer Mutter zu hören. Doch wird sie dies am Ende nicht bereuen ?
Außer Ellie wohnen dann noch Maggie und Roy Porter in dem kleinen Bed and Breakfast. Die beiden wollen diese Auszeit nutzen um ihre Ehe wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. 
Beide haben Fehler gemacht, die zwischen ihnen stehen, doch werden sie diese dank dieses Urlaubs in den Griff bekommen ?
Doch nicht nur das Leben ihrer Gäste ist wieder sehr aufregend, sonder auch das von Jo Marie, denn Mark Taylor, der Mann für alles in ihrem Haus, setzte ihre Nerven wieder auf eine kleine Zerreißprobe.

Meine Meinung:
Der Dritte Roman der Rose Harbor Inn Reihe „ Sommersterne“ hat mir von vornherein nicht zu viel versprochen. Debbie Macomber weiß, wie man seine Lese in die Geschichte hineinzieht und sie dazu bringt nicht mehr mit dem Lesen aufhören zu können.
Von Anfang an habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt und die Geschehnisse gespannt verfolgt. 
Sowohl das Leben von Jo Marie hat sich wieder sehr spannen dargestellt, als auch das ihrer Gäste. Mit vielen Turbulenzen und Gefühlsausbrüchen wurde es nie langweilig und keines Falls vorher sehbar für den Leser.
Die Charaktere in dem Roman sind sehr tiefgründig dargestellt, so dass der Leser Teil der Gefühlswelt der einzelnen Personen werden kann. 
Wer noch nie in die Welt von Cedar Cove eingetaucht ist sollte dies unbedingt tun. Denn schon der erste Teil der Reihe „Winterglück“ hat mich voll und ganz begeistert.



Beim zu klappen am ende des Romas konnte ich es kaum glauben das die Geschichte schon wieder vorbei ist. Doch ich konnte mich damit trösten das in kürze der nächste Teil erscheint und ich dann wieder in die schöne Kleinstadt Cezar Cove verschwinden kann.


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Sommersterne/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e477259.rhd