Rezension- Ziemlich nah am Glück


384 Seiten- kiwi Verlag
ISBN:  978-3462045628

Inhalt:

Anna ist schwanger. Sie erwartet ein Kind von ihrem Mann Tobias. Sie haben beide den Wunsch nach er Geburt ihres Kindes zusammen nach Frankreich auszuwandern. Dort will Anna ein Restaurant eröffnen und ihr Leben so voll und ganz perfekt machen. Doch mit der Geburt ihrer Tochter Freya soll sich alles änder. Denn Freya kommt behindert auf die Welt. Zunächst hoffen ihre Eltern noch, dass es sich um einen Diagnosefehler handelt. Doch nach und nach müssen die beiden der Wahrheit in die Augen sehen. Anna liebt die kleine Freya abgöttisch, sie fühlt ich stark zu ihrer Tochter hingezogen. Sie will am liebsten Tag und Nacht bei ihr sein. Doch Tobias kann und will seine behinderte Tochter nicht lieben lernen. Er würde sie am liebsten in der Klinik lassen, damit sich jemand anders um die Zukunft des Babys kümmert.  Er hat sich in Frankreich in ein Anwesen verliebt, in das er am liebsten sofort mit Anna ziehen möchte. Anna sagt dieses heruntergekommene Haus jedoch gar nicht zu.  Doch sie will Freya unbedingt behalten und will immer noch nach Frankreich und zwar mit Freya. Somit gehen Tobias und Anna einen Kompromiss ein. Anna darf Freya behalten und dafür kaufen sie das Haus, das Anna nicht gefällt.  Wird Tobias in Frankeich die Liebe zu seiner behinderten, aber doch auf eine andere Art so perfekten Tochter finden? Und wird Anna in diesem Haus glücklich werden ?


Meine Empfehlung:
"Ziemlich nah am Glück" von Saira Shah ist ein sehr berührender Roman. Er befasst sich damit was im Leben wirklich wichtig ist. Das Buch zeigt einem auf das Glück nicht immer das sein muss, was man sich erträumt, sondern dass auch etwas das nicht perfekt ist einen glücklich machen kann.
Das Buch war für mich, ein Buch mit einem Thema, über das ich mir vorher noch nicht sehr viele Gedanken gemacht habe. Doch dieses Thema ist immer wichtig und aktuell.
Die Autorin konnte durch Anna und Tobias sehr gut wiederspiegeln, was Eltern durchmachen müssen, wenn sie ein behindertes Kind bekommen. Auch die Gedankenwelt der beiden war für mich sehr gut nachzuvollziehen. Saira Shah hat sich nicht gescheut auch die schrecklichen Gedanken der Eltern aufzuschreiben und somit in die Geschichte einzubinden. Es wurde dadurch klar, dass es auch schwierig sein kann ein Kind zu lieben, das eine Behinderung hat. Doch durch die unendliche Liebe die Anna Freya entgegenbringt und durch dich kleinen Fortschritte an denen sie sich erfreut, zeigt die Autorin auch, dass auch ein behindertes Kind seine Eltern wahnsinnig glücklich machen kann.
Dieser Roman beherbergt eine Geschichte, die man nicht nur lesen kann. Man muss diese Geschichte fühlen und über sie nachdenken, damit man den Kern erfassen kann.
Ein sehr wichtiges Buch, mit einem noch wichtigeren Inhalt.
Ich wünsche euch viel Freude und Tränen beim selber lesen.

geschrieben von Sarah L.

http://www.kiwi-verlag.de/buch/ziemlich-nah-am-glueck/978-3-462-04562-8/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lieblingszitat aus Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Eine Garantie für schöne Lesemomente

Ein wundervolles und bewegendes Buch