Hängt unser Leben tatsächlich von unseren Entscheidungen ab und was für eine Rolle spielt dabei das Schicksal?

Das Leben in meinem Sinn von Susanna Ernst

368 Seiten/ Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-51555-6

Inhalt:
Der neunundzwanzig Jahre alte Ben Todd ist ein eher schüchterner Mensch. Sarah Pace ist hingegen das komplette Gegenteil zu ihm, sie ist aufgeweckt und lebenslustig.
Ben und Sarah lernen sich bei dem gemeinsamen Dreh, einer neuen Serie kennen. In dieser Spielen die beiden die Hauptrollen. Ben spielt Sarahs Schutzengel. Somit kommen sich die beiden schon alleine durch den Dreh sehr nahe. Es fängt an zwischen den beiden zu knistern. Doch dies darf nicht sein. Sarah ist mit dem Vater ihrer 4 jährigen Tochter Verlobt und das glücklich, wie es scheint. Ben muss seine Gefühle Sarah gegenüber zurückhalten und spielt den besten Freund.
Doch kann Sarah wirklich mit ihrem Verlobten glücklich werden, der ebenfalls Schauspieler ist und immer unterwegs? Und kann sie ihre Gefühle für Ben, die sich in ihr nach und nach entwickeln, länger unterdrücken ?


Meine Meinung:
Der Roman "Das Leben in meinem Sinn" vom Susanna Ernst ist ein Buch, dass dazu anregt über Zufall, Bestimmung und Schicksal nachzudenken.
Mich hat der Roman sehr für sich eingenommen. Dies lag zum einen an der Form, wie Susanna Ernst die Geschichte dargestellt hat und zum anderen an der Sympathie, die ich den Hauptcharaktere von Anfang an entgegengebracht habe.
Die Autorin hat mit ihrem gefühlvollen und wunderschönen Schreibstil dazu bei getragen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Susanna Ernst hat die Geschichte von Sarah und Ben nicht nur alleine von den beiden Seiten der Charakter dargestellt. Sondern sie hat mit Hilfe eines "Allwissenden" Erzählers immer wieder in die Geschichte eingegriffen, das hat mir sehr gut gefallen. Außerdem hat sie die Freunde von Sarah und Ben, wie auch deren Familie mit in die Erzählung hinein gezogen, sodass auch die Sicht dieser zur Geltung kommen.
Durch diese Erzählweise stand man als Leser den Protagonisten besonders nahe. Man lernte nicht nur die Geschichte von Sarah und Ben kennen und ihre Vorgeschichte, sonder auch die, von ihren Freunden und der Familie. Dies hat dem Roman aus meiner Sicht einen ganz besonderen und auch sehr allumfassenden Charakter gegeben.
Durch diese Punkte kam es dazu, dass nicht mehr nur die Geschichte von Ben und Sarah Mittelpunkt des Romans waren, sondern zum Beispiel auch die von Meggie, der besten Freundin von Ben oder der von Alberta, dem Kindermädchen von Sarahs Tochter.
Somit wurden alle Protagonisten des Buchs sehr ausführlich und mit ihrer eigenen Geschichte vorgestellt.
Nach und nach hatte ich das Gefühl Teil dieses Freundeskreises zu sein und live dabei zu sein wie sich das Leben dieser Menschen vollzieht. 
Auch das Cover stimmt den Leser gleich von Anfang an auf die. Geschichte ein. Es pass perfekt zu der Story, die sich hinter den Buchdeckeln verbirgt.

Alles in allem bin ich sehr beeindruckt von diesem Roman, denn er zeigt das echte Leben auf eine so bezaubernde Weise das man sich fragen muss, hängt unser Leben tatsächlich von unseren Entscheidungen ab und was für eine Rolle spielt dabei das Schicksal?

http://www.droemer-knaur.de/buch/7967062/das-leben-in-meinem-sinn




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lieblingszitat aus Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Ein wundervolles und bewegendes Buch

Eine Garantie für schöne Lesemomente