Rezension- Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra


350 Seiten- Blessing Verlag
ISBN:  978-3-89667-480-7

Inhalt:
Clay braucht dringend einen Job, damit er seine Miete weiterhin zahlen kann. Bei seiner Suche, im Internet, wird er durch Werbeanzeigen immer wieder abgelenkt. Somit beschließt er, in der Stadt und in den Schaufenstern der Geschäfte nach einem Jobangebot zu suchen. Auf seinem Weg kommt er an einer sonderbar aussehenden Buchhandlung vorbei. Diese wirkt auf ihn sehr unscheinbar. Doch in ihrem Schaufenster hängt ein Schild, dass ein Verkäufer gesucht wird. Dieser müsse spezielle Anforderungen erfüllen und gute Zusatzleistungen erbringen. Clay beschließt sich den Laden einmal anzusehen. Als er die Buchhandlung betritt merkt er, dass er so ganz anders ist, als andrere Buchläden. Er ist klein, doch die Regale ragen hoch gen Himmel. "Was hoffst du in diesen Regalen zu finden?" fragt ihn der Besitzer des Ladens, nachdem  Clay sich wieder gefangen hat. Der Anblick der Bücherregale hat ihn fasziniert. Nach einem sehr speziellen und sonderbaren Gespräch mit dem Besitzer, Mr. Penumbra, geht er mit einer Anstellung aus dem Laden. Er hat einen Job für die Nachtschicht in der Buchhandlung bekommen, denn diese ist rund um die Uhr geöffnet.
Nachdem Clay eine Weile dort gearbeitet hat, merkt er, dass der Buchladen sich in vielerlei Hinsicht, von anderen Buchhandlungen unterscheidet.
Es kommen nur vereinzelt Kunden und wenn, sind diese sehr skurril. Sie kaufen keine Bücher aus dem kleinen, normalen Bestand der Buchhandlung, sondern leihen sich nur Bücher aus. Diese Exemplare stehen weiter hinten im Laden. Clay hat die Anweisung bekommen, nicht in diese Bücher hinein zu sehen. Er ist jedoch neugierig und fragt sich, was in diesen Büchern steht. Clays Neugier siegt und mit seinem Freund schaut er sich eines der Bücher an...


Meine Empfehlung:
Das Buch " Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" ist ein außergewöhnliches Buch. Es hat mich positiv überrascht. Ich hatte eine ganz andere Geschichte erwartet. Doch die, die ich vorfand, hat mich gefesselt und begeistert.
Schon das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es hat stark dazu bei getragen, dass ich das Buch lesen wollte. Es wirkt sehr geheimnisvoll auf mich und dennoch hat man schon eine vage Vermutung was man hinter diesen Buchdeckeln finden wird.
Der Autor Robin Sloan beschreibt die Protagonisten lebendig und interessant. Außerdem gefällt mir in dem Buch sehr die Einbindung von geschichtlichen Hintergründen und die lustige etwas ausgefallene Beschreibung von Google und deren Aktivitäten.
Der Roman ist sehr spannend geschrieben und ist etwas Besonderes. Er konnte mich überzeugen und ich habe beim Lesen alles um mich herum vergessen. Zwischendurch waren mir jedoch die fachlichen Beschreibungen von Computern etwas zu viel. Doch wenn man über diese Stellen einfach hinweg, liest kann man ganz in das Buch abtauchen.
Somit kann ich diesen Roman nur jedem empfehlen der mal etwas Anderes, Besonderes und Mysteriöses Lesen will. Und ich wünsche ganz viel Freude beim mit entdecken des Geheimnisses der sonderbaren Buchhandlung.

Link: Blessing Verlag

Cover © Blessing


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lieblingszitat aus Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Eine Garantie für schöne Lesemomente

Ein wundervolles und bewegendes Buch